Oberlin Rehazentrum

Allgemeine Links & Einstellungen

Sprachwahl

Schriftgrößen

Links zum Verein

Volltextsuche


Menschen bilden. begleiten. behandeln.

Navigation

Sie sind hier:

Seiteninhalt

Ambulante Rehabilitation

Die Abbildungen zeigen einen CI-Träger im Hörtherapiezentrum beim individuellen Hörtraining.

Hörtraining nach auditiv-verbalem Ansatz

Basisübungen beginnen mit der Unterscheidung von Geräuschen, gefolgt von einfacher Silben- und Worterkennung. In ruhiger Umgebung lassen sich feine Unterschiede der Vokale und Konsonanten üben. Fortgeschrittene trainieren das Sprachverstehen im Störgeräusch und das Telefonieren.

Mit steigendem Hörvermögen verbessern Hörgeschädigte auch ihre eigene Sprechweise und kommen im offenen Sprachverstehen manchmal sogar ohne Lippenabsehen aus.

Der Beginn mit dem „neuen Hören“ gestaltet sich für jeden Menschen sehr unterschiedlich. Daher wird die technische Anpassung von gezielten Übungsstufen zum Sprachverstehen begleitet. Die Hörübungen orientieren sich dabei stets an den Lernfortschritten der Patienten. Das Hörtraining umfasst folgende Übungsbereiche:

  • Wahrnehmen von Geräuschen, Tönen und Sprache (Detektion)
  • Unterscheiden von Geräuschen, Tönen und Sprache (Diskrimination)
  • Benennen und Zuordnen von Geräuschen, Tönen und Sprache (Identifikation)

Zusätzliche Informationen

Seite drucken

Überblick über die Web-Angebote